VISION ERDE – VON VIETNAM NACH TIBET

MO 24.03.2014 |  20 Uhr

Gastveranstaltungen

VISION ERDE – VON VIETNAM NACH TIBET

 

5.000 Kilometer durch sieben buddhistische Länder entlang den Ufern des Mekong. Die „Mutter aller Wasser“ ist Lebensgrundlage für Millionen Menschen. Die Reise beginnt im hektischen Saigon, führt über das neu erblühende Phnom Penh durch die geheimnisvollen Tempelanlagen von Angkor Wat, durch Laos und schließlich ins tropische Yunnan in China. Dabei nutzt Andreas Pröve alle Verkehrsmittel, die sich ihm bieten, vor allem aber macht er sich in seinem Rollstuhl per Handantrieb auf den Weg.

Mithilfe von Pferden und 10 Trägern gerät Pröve in die Ursprungsregion des Mekong. In 5000 Metern Höhe erreicht er nach tagelanger Wanderung im Rollstuhl endlich sein Ziel: Die Quelle des Flusses, dem er durch nahezu alle Klimazonen, über tausende von Kilometern und unter großen Strapazen gefolgt ist. Dort oben im tibetischen Hochland wird ihm einmal mehr bewusst, dass nichts unmöglich ist.

Portrait des Referenten:

Andreas Pröve, geboren 1957, bekannter Fotoreporter, verunglückte als 23-Jähriger mit seinem Motorrad und ist seitdem querschnittsgelähmt. Schon drei Jahre nach seinem Unfall brach er im Rollstuhl zu seiner ersten Indienreise auf und tourt bis heute, getrieben von der Lust am Entdecken und unstillbarer Neugier, durch die Welt. Dabei schreckt er auch nicht vor extremen Herausforderungen zurück.

Heute blickt er zurück auf eine 30-Jährige intensive Reisetätigkeit, die ihn in die entlegendsten Winkel der Erde geführt haben. In Handarbeit durchquerte er das Rebellengebiet im Norden Sri Lankas, folgte dem Ganges von der Mündung bis zur Quelle im Himalaja und "erfuhr" die Wüsten zwischen dem Hindukusch und dem Roten Meer. Dabei entstanden seine erfolgreichsten Diavorträge. Auf allen Reisen hat Andreas Pröve immer wieder eine warmherzige Hilfsbereitschaft erfahren, ohne die seine Rollstuhlreisen nicht möglich gewesen wären. Der intensive Kontakt zur Bevölkerung findet Ausdruck in spannenden Erlebnissen mit Menschen, die in seinen Vorträgen immer im Vordergrund stehen.

So offensiv und hautnah wie er reist, ist auch seine Bühnenpräsenz. Authentisch und emotional fesselt er das Publikum. Ansteckender Witz, Humor und die Offenheit dessen, der das Leben liebt, prägt auch seine Bücher, die die SPIEGEL-Bestsellerlisten erreicht haben. Mit seiner Familie lebt Pröve heute am Südrand der Lüneburger Heide.

 

Tickets sind an der Abendkasse, sowie im Vorverkauf erhältlich bei der BZ, Sport Greinwald und im Kartenhaus des Burghofs Lörrach zu € 14.-/12.- erm./16.- AK

5.000 Kilometer durch sieben buddhistische Länder entlang den Ufern des Mekong. Die „Mutter aller Wasser“ ist Lebensgrundlage für Millionen Menschen. Die Reise beginnt im hektischen Saigon, führt über das neu erblühende Phnom Penh durch die geheimnisvollen

MO 24.03.2014 | 20 Uhr | € 14.-/12.- erm./16.- AK