Rainer Werner Fassbinder. Wer sonst!

DO 11.01.2018 |  18 Uhr

weitere Termine

Show · Theater · Literatur

Rainer Werner Fassbinder. Wer sonst!

Filme, Lesungen, Gespräche & Bar

Tickets bestellen

„Rainer Werner Fassbinder lebt: durch seine Filme, seine Theaterarbeiten, seine zahlreichen Schriften und die international anhaltende Auseinandersetzung mit seinem Gesamtwerk. Seine Themen bleiben verstörend und aktuell. Er war der erste internationale Regiestar des Neuen Deutschen Kinos, das so perfekt sein sollte wie das Kino Hollywoods, nur nicht so verlogen. Dass er dieses Ziel erreichte und seit Jahren Künstler in allen Disziplinen sein Werk weiterdenken, erklärt seine Zeitlosigkeit.“

Treffender als Juliane Lorenz, Präsidentin der Stiftung RWF-Foundation in Berlin, könnte man die Bedeutung von Rainer Werner Fassbinder für die deutsche Film- und Theatergeschichte nicht beschreiben. Seinen Filmen „Angst essen Seele auf“ (1974) und „Deutschland im Herbst“ (1977) z. B. ist gemein, dass sie auf eine radikal persönliche Weise von der Gesellschaft erzählen. Das Politische und das Private greifen bei ihm bruchlos ineinander. Für manche war er ein Sorgenkind, andere nannten ihn Kitschproduzenten, wieder andere sahen in ihm ein Genie.

Zeit also für ein Rendezvous mit „RWF“! Nicht nur in Berlin sondern auch in Lörrach im Burghof.

Zum Programm:
• Jeden Abend ab 18 Uhr gibt es Lesungen, Gespräche, nächtliche Filme, Sequenzen & Zwischenrufe aller Art und zu jeder Stunde eine Bar mit Bier & Buletten
• Es gibt Kino auf der Bühne mit „Angst essen Seele auf“ (1974), „Deutschland im Herbst“ (1977), „Die Ehe der Maria Braun“ (1979), „Lola“ (1981), „Querelle“ (1982) von R. W. Fassbinder sowie den Dokumentarfilm „Fassbinder“ (2015) von Annekatrin Hendel
• Mitwirkende sind Angela Buddecke, Bettina Schulte, Daniel Buser, Jörg Lutz, Matthias Deutschmann, Markus Muffler, Christoph Stratenwerth, Daniel Wahl

 

Die Programmübersicht zum Download (PDF)

Programm/Dramaturgie: Niggi Ullrich; Produktion: Burghof Lörrach

Der Kartenvorverkauf startet am Mittwoch, 06.12.

„Wenn das Licht im Kino ausgeht, beginnt der Traum, regiert das Unterbewusstsein. Ich sage mir, dass jemand, der ins Kino geht, in etwa weiss, was ihn erwartet, dass ich ihm also mehr Anstrengung zumuten kann, und ich kann auch erwarten, dass er mehr Spass an der Anstrengung hat. Gegenüber dem Publikum sollte man nie gefällig sein sondern immer herausfordernd." (RWF/1981)

© Peter Gauhe (Foto)

DO 11.01.2018 | 18 Uhr | € 20 Tagesticket/ € 50 Kombiticket

Tickets bestellen

FR 12.01.2018 | 18 Uhr | € 20 Tagesticket/ € 50 Kombiticket

Tickets bestellen

SA 13.01.2018 | 18 Uhr | € 20 Tagesticket/ € 50 Kombiticket

Tickets bestellen