Manu Katché
BURGHOF auf’m Sofa

Manu Katché

MUSIK

 

Manu Katché kann mittlerweile auf eine Tradition von Burghof-Konzerten zurückblicken. Er ist der Klangmaler an den Drums: Wenn Manu Katché seine rhythmische Welt erschafft, ist es fast, als entwürfe er ein Gemälde auf einer immensen Leinwand mit detailreichem Relief. Diese hohe Kunst des goldrichtigen Impulsgebens, seit vielen Jahren von Pop- und Jazzkollegen wie Peter Gabriel, Sting oder Jan Garbarek geschätzt, stellt der Franko-Ivorer in jüngerer Zeit verstärkt in eigene Dienste.

Der einfühlsame Schlagwerker mit dem untrüglichen Gespür für Groove und dem Mut zur Transparenz setzt sich über die Anachronismen des Jazz souverän hinweg, wie sein Programm „Unstatic“ auch im Burghof im Januar 2018 überzeugend dokumentierte: Da fließen Latino-Flair und Ska-Strukturen ein, gospelartige Strukturen machen sich bemerkbar, hibbeliger Jazzfunk und  seelenvoll-hymnische Stimmungen, doch in der kammermusikalischen Intimität zünden auch immer wieder kleine Explosionen.

 - Live in Montreux Jazz Festival 2016 [Unstatic Tour]Video starten

Video: Live in Montreux Jazz Festival 2016 [Unstatic Tour]

 - Manu Katche, Richard Bona, Eric Legnini, Stefano di Battista (Jazz a Vienne 2014)Video starten

Video: Manu Katche, Richard Bona, Eric Legnini, Stefano di Battista (Jazz a Vienne 2014)