Kabarett

GEORG SCHRAMM
GEORG SCHRAMM

vorbei

GEORG SCHRAMM
MEISTER YODAS ENDE. üBER DIE ZWECKENTFREMDUNG DER DEMENZ

MO 22.10.2012|20 Uhr|€ 27.-/23.-/19.-

Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt, eine Botschaft unter die Menschen zu bringen. Für tatenloses Grübeln ist der globale Niedergang schon zu weit fortgeschritten. Er geht auf Werbetour und sucht Mitstreiter unter Gleichgesinnten und Altersgenossen, die nicht mehr viel zu erwarten haben und die, wie er, lieber im Blitzlicht der Öffentlichkeit scheitern, als gehorsam bis zum kläglichen Ende im Pflegeheim dahinzudämmern.

Ein bitter-komischer Abend, denn seit alters her bringt uns der Clown zum Lachen, weil wir ihm bei seinem vorhersehbaren Sturz zusehen dürfen, ohne selbst zu fallen. Er ist der Dumme, und deshalb ist auch ein August dabei! Möge die Macht mit ihm sein!

„Nie war Zorn so komisch wie bei Georg Schramm.“ (Hamburger Abendblatt)

Präsentiert von Burghof Lörrach GmbH und Nellie Nashorn.

Regie: Rainer Pause

Alle Veranstaltungen der Reihe „Kabarett“ werden klimaneutral durchgeführt.

Präsentiert von: NaturEnergie | Die Oberbadische