David Helbock
BURGHOF auf’m Sofa

David Helbock

MUSIK

 

David Helbock gilt in der gegenwärtigen Jazzszene als Ausnahmetalent. Der 1984 geborene Pianist ist ein eigenwilliger musikalischer Denker, der in seine Projekte nicht nur außerordentliche Fingerfertigkeit, sondern auch jede Menge Hirnschmalz investiert. Nicht zu vergessen: Seine Musik ist dabei zugänglich und spricht Herz, Geist und Tanzbein in gleicher Weise an. Bei seinem ersten Gastspiel in Lörrach im Januar diesen Jahres setzte er sich kreativ mit Filmmusik-Klassikern von John Williams auseinander, verwandelte das Klavier in ein Emotionen-Kaleidoskop und erzählte „berauschende musikalische Geschichten“ (Badische Zeitung).

Eine kreative Idee, um Pianistinnen und Pianisten aus Österreich in diesen Corona-Zeiten Auftrittsmöglichkeiten zu bieten, ist das Online Solopiano Solidarity Festival, dass David Helbock in diesen Tagen Anfang Juni initiert hat. Noch bis zum 17. Juni finden insgesamt 4 Konzerte in seinem Haus in Westösterreich statt, die live per Stream unter www.dringeblieben.de digital zu erleben sind. Während der Konzerte wird es die Möglichkeit geben, virtuelle Tickets zu kaufen und zu spenden. Diese Spenden gehen direkt an die Künstler*innen, die auch einen Teil davon an besonders von der Krise betroffene Menschen weiter spenden.

Alle Infos hierzu auf Facebook (Link). Am 17. Juni ist ab 21 Uhr David Helbock auch selbst zu hören.

 

 - Visa från UtanmyraVideo starten

Video: Visa från Utanmyra

 - Duel of the fates (John Williams)Video starten

Video: Duel of the fates (John Williams)