Augustin Hadelich & Charles Owen
Musik

Augustin Hadelich & Charles Owen

Werke von Beethoven, Ravel, de Sarasate, Janácek und Hartke

MI 03.03.2021 |  20 Uhr

Besetzung: Augustin Hadelich (Violine); Charles Owen (Klavier)

Augustin Hadelich hat sich als einer der großen Geiger seiner Generation etabliert. Kritiken loben seine überragende Technik, die Stringenz und Überzeugungskraft seiner Interpretationen sowie den hinreißenden Ton, den er seiner Guarneri-Violine aus dem Jahr 1744 zu entlocken versteht. Zusammen mit dem Pianisten Charles Owen durchstreift der vielfach ausgezeichnete Violinvirtuose die Duoliteratur von der Klassik bis in die Gegenwart. In sonniger Aufbruchsstimmung sprießen bei Beethoven in der sogenannten „Frühlingssonate“ hörbar die Knospen, die dann in Ravels Sonate G-Dur luftig-locker und mit leicht jazzigem Feeling hin und her pendeln. Ein spanischer Tanz von Sarasate zeigt Augustin Hadelichs instrumentale Brillanz, während die Werke von Janácek und Hartke vor allem von der emotionalen Tiefgründigkeit der Interpreten leben.

Programm: L.v. Beethoven, Sonate für Klavier und Violine Nr. 5 F-Dur op. 24  („Frühlingssonate“) / L. Janácek, Sonate für Violine und Klavier / S. Hartke, „Netsuke“.  Sechs Sätze für Violine und Klavier (2011) / M. Ravel, Sonate für Violine und Klavier G-Dur / P. de Sarasate, „Zapateado“ op. 23/2 (Spanischer Tanz Nr. 6) für Violine und Klavier

Einführung 45 Minuten vor Konzertbeginn. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt und es gibt keine Einlassgarantie.

 - Prokofiev Violin Sonata No. 2Video starten

Video: Prokofiev Violin Sonata No. 2

 - Ysaÿe Sonata no. 4Video starten

Video: Ysaÿe Sonata no. 4

MI 03.03.2021 | 20 Uhr | € 49/44/39/12 erm. f. Jugendliche