Das Russische Nationalballett: Zeitloser Zauber und anmutige Tanzkunst

Das Russische Nationalballett: Zeitloser Zauber und anmutige Tanzkunst

Am Sonntag, 13. Dezember, gastierte – in vorweihnachtlicher Tradition – das Russische Nationalballett im Burghof und war gleich zwei Mal auf der Bühne zu erleben. Zunächst am Nachmittag mit „Dornröschen“ inklusive Märchenerzählerin und am Abend mit dem Ballettklassiker „Schwanensee“.

Die Badische Zeitung als auch Die Oberbadische haben bei Inszenierungen besucht und zeigen sich unisono begeistert. So wird einerseits die hohe technische Perfektion der Tänzer hervorgehoben, aber auch die prächtigen Kostüme. Und so schreibt die Badische Zeitung: „Vor allem die traumentrückte Stimmung und Anmut der verzauberten Schwäne ist in dieser Choreografie, die sich an der Fassung von Marius Petipa und Lew Iwanov orientiert, ein Ballettgenuss von erlesener Grazie und Poesie.“

 

Die vollständigen Rezensionen können Sie hier nachlesen:

Badische Zeitung (15.12.2015)

Die Oberbadische (14.12.2015)